• head1
  • head2

Home

Auch in diesem Jahr saßen 17 Schülerinnen und Schüler des 7fs-Kurses am Computer, beantworteten Fragen und suchten nach Antworten beim diesjährigen Internet-Wettbewerb mit dem Motto „Franzosen und Deutsche: einmal Freunde, immer Freunde". 

Die Französische Botschaft, das Institut Français d'Allemagne und der Cornelsen Verlag luden die Schüler ein, mitzumachen. Seitdem findet der Wettbewerb seit 7 Jahren an jedem 22. Januar statt.
Was die alles wissen wollten? Vieles! Es gab Aufgaben rund um Frankreich mit den Themen Essen und Trinken, Geographie, Sport, Musik, Literatur, Geschichte, etc.
Bei dem Wettbewerb arbeiteten die Schüler in Gruppen zusammen und hatten die Aufgabe, Fragen mithilfe von vorgegebenen Internetseiten zu lösen – und dies gelang ihnen sichtlich mit Bravour!
Und „wie“ sie mitmachten: Dieses Jahr schnitten die „Franzosen“ besonders gut ab: Der Französischkurs der 7. Klasse von Frau Katrin Telgen belegte in der Gesamtwertung den 16. Platz von insgesamt 83 Teilnehmern. Sie errangen 84,5 von 100 Punkten! Unter den Teilnehmern waren unsere Schüler die beste Realschulklasse - vor ihnen waren entweder Gymnasiasten oder ältere Klassen!

Folgende Schülerinnen und Schüler nahmen am Wettbewerb teil:
(7a), Daniela Schnier (7c), Marei Hurdelbrink (7a), Natalie Bartsch, Pia Meuser, Lia Klingsieck, Josephine Nagel (alle 7c), Milena Hoppe, Alida Sandmöller (beide 7b), Xenia Bartel, Marie Dallmann, Merle Wohl, Lara Stark, Französischlehrerin Katrin Telgen, Nico Bohne, Louis Pankratz, Friedrich Fortriede (alle 7a) 


Lehrerin Christiane Terberger und Lars Schulz vom Life House sind stolz darauf, dass die Schüler des "Sowi"-Kurses ausgezeichnet wurden.


Die Schülerinnen und Schüler der hatten im letzten Jahr Workshops zur Kommunalwahl und eine "Elefantenrunde" organisiert, in der Erstwähler - also die 16-jährigen Schüler der Gemeinde Stemwede – die hiesigen Kommunalpolitiker zu verschiedenen Themen befragen konnten. Dabei hatte Lars Schulz die Schülerinnen und Schüler mit diesem Projekt bei dem Wettbewerb „Aktiv für Demokratie und Toleranz“ angemeldet. Eine tolle Nachricht machte die Runde: sie gewannen einen Geldpreis in Höhe von 1000 Euro! Die AG war eine von 66 Preisträgerinnen aus dem gesamten Bundesgebiet, wobei sich insgesamt 285 Projekte und Initiativen bei dem vom „Bündnis für Demokratie und Toleranz“ veranstalteten Wettbewerb beworben hatten.
Aus diesem Grund lud Lars alle Schüler mit Frau Terberger ins Life House zum Pizzaessen ein. Dieses Event fand vor einigen Wochen statt: Stolz überreichten Chrisiane Terberger und Lars Schulz den Schülern ihre Urkunden. Nach dem gemeinsamen Essen in gemütlicher Runde wurde das tolle Ergebnis gefeiert, ein gemeinsames Bild als Erinnerung geschossen. Hinterher ging es noch ins Kino nach Quernheim. Ein gelungener Tag für die jetzigen 10.Klässler!

Mit Begeisterung riefen die ca. 80 Stemweder Sekundarschüler „Stemwede helau“ und feierten im Life House ausgelassen Karneval. Die Schulsozialarbeiterin Petra Huchzer und die Sekundarschullehrerinnen Andrea Kalkschmidt und Edda Graue organisierten eine Karnevalsparty für die 5. Klässler der Stemweder-Berg-Schule. Die Schülerinnen und Schüler verkleideten und schminkten sich fantasievoll und gingen mit den Lehrern gemeinsam zum Life House, wo sie sogleich musikalisch stimmungsvoll von DJ Dominik Schander empfangen wurden. Spiele wie „Zeitungstanz“, „Limbo“ und „Musik-Stopp-Tanzen“ heizten die Schüler an, die begeistert mitmachten. Lehrerin Edda Graue moderierte und feuerte die Schüler zum Mitsingen und Mitfeiern an. „Atemlos“ tanzten sie mit! Beim Kostümwettbewerb siegten Ruben im „Dalmatiner-Kostüm“(5a), Pia im „Hippie-Kostüm“ (5b) und Silvan im „Roboter-Kostüm“ (5c). Mit einer „Atemlos“-Polonaise klang die Karnevalsparty gut gelaunt aus. „Das war eine super Party, es hat unheimlich Spaß gemacht! Hoffentlich machen wir das nächstes Jahr wieder!“, erklärten die Schüler einstimmig, als sie nach der 9. Stunde zum Bus gingen.

Viele Eltern kennen das, dass ihre Kinder per WhatsApp mit ihren Freunden kommunizieren. Auch einige Eltern nutzen mit ihrem Smartphone diese Art der Kommunikation. Doch gibt es auch Gefahren für Schüler und Erwachsene?

Die Schulsozialarbeiterin Petra Huchzer der Schule lud vor einiger Zeit den freiberuflichen Diplom-Sozialpädagogen (FH) und Medienpädagogen der Medienwerkstatt Minden-Lübbecke Thomas Erzberger ins Life House ein, um die Eltern über WhatsApp zu informieren.
So kamen viele Eltern und auch einige Lehrer der Stemweder-Berg-Schule um Einblicke, Inputs zu den Themen Cybermobbing, Sexting, Chat, Persönlichkeitsschutz, Regeln, Rechtliches, etc. um WhatsApp zu erfahren. Mit vielen guten Tipps referierte Thomas Erzberger amüsant und humorvoll wie WhatsApp funktioniert, welche Vorteile es hat, warum es so beliebt ist, wo die Risiken liegen und wie es sich sicher nutzen lässt. So konnten die Eltern ihr Smartphone gleich sicherer einstellen. Neben WhatsApp wurden auch Alternativen genannt.
Die Eltern und Lehrer applaudierten am Ende begeistert und betonten, dass die Veranstaltung rundum gelungen war und es viele gute Tipps gab.

Kontakt

Stemweder-Berg-Schule
Am Schulzentrum 10-14
32351 Stemwede

Tel: 05773/800310
E-mail: kontakt@stb-schule.de

Kalender

Jun
1

Freitag, 01.06.2018 - Freitag, 08.06.2018

Jun
1

Freitag, 01.06.2018

Jun
5

Dienstag, 05.06.2018 - Dienstag, 12.06.2018

Jun
29

Freitag, 29.06.2018 17:00 - 19:00

Jul
13

Freitag, 13.07.2018

Weitere Termine

Schule ohne Rassismus

LOGOsorsmc klein für Schulen 02.2016

Naturparkschule

Duemmer logo
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen